UNSERE ZIELE

Unser Ziel ist es, die Stadt Bad Soden auf ihrem Weg zur Klimaneutralität zu begleiten.

Dabei verweisen wir darauf, dass das politische Ziel der Reduzierung von klimaschädlichen Treibhausgasen und gar das Ziel der Klimaneutralität nicht mehr parteipolitisch ist, sondern überparteilicher Konsens. Die verschärften Ziele der EU, bis 2030 55% der Treibhausgase zu reduzieren, werden von CDU, SPD, Grünen, FDP und Linke auf nationaler Ebene getragen. Manche Parteien – unter anderem die Grünen und die CSU – gehen auf nationaler Ebene sogar noch weiter.

Die Kommunalwahl am 14. März 2021

Wir setzen uns dafür ein, dass die Bad Sodener Parteien für den Kommunalwahlkampf 2021 diesen Konsens auf Bundesebene in greifbare Inhalte und Maßnahmen für die Kommunalpolitik übersetzen und diese miteinander diskutieren. Das Ziel der Klimaneutralität an sich sollte also nicht zur Debatte stehen, wohl aber:

  1. der Zeitpunkt, bis zu welchem Klimaneutralität angestrebt werden soll

  2. die Wahl der Maßnahmen für den Weg dort hin (Energieversorgung, Mobilität, Kreislaufwirtschaft,...?)

  3. die Rolle, die der Bad Sodener Kommunalpolitik im Zusammenspiel mit a) Landes- und Bundesregierung

       und b) den privaten Bad Sodener Haushalten dabei zukommt

Neben dem Thema Klimaschutz ist die Anpassung an die Folgen des Klimawandels ein ebenfalls wichtiges Thema, dessen Relevanz besonders nach dem Hochwasser und dem Waldsterben im Sommer letzten Jahres deutlich wurde.

Für die erste Märzwoche haben wir die Fraktionsvorsitzenden zu einer Online-Podiumsdiskussion zu diesen Themen eingeladen. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden sie hier.

Nach der Wahl

Für die Zeit nach der Wahl konzentrieren wir uns auf drei Funktionen, bei denen wir weiterhin großen Wert auf unsere politische Unabhängigkeit legen:

  1. ​Informations-Funktion: Welche klima- und umweltpolitischen Entwicklungen gibt es in Bad Soden und Umgebung?

  2. Ideengeber-Funktion: Von Information über interessante Projekte anderer Kommunen bis zur Ausarbeitung und Präsentation treibhausgasreduzierender Projekte stehen wir im Kontakt mit dem Ausschuss für Planung, Bau, Umwelt und Verkehr

  3. Aktions-Funktion: Informations- und Diskussionsveranstaltung, Recyclingaktionen für Elektromüll, Community-Garten-Projekt mit den Bad Sodener Grundschulen, etc.

Der Weg dorthin:
Bad Soden als Klimakommune

In Hessen gibt es seit einiger Zeit das Bündnis der "Klima-Kommunen Hessen". Das hat einen großen finanziellen Anreiz: Klimamaßnahmen werden in 2021-22 mit bis zu 100% vom Land gefördert.

 

Voraussetzung ist die Unterzeichnung der Charta des Bündnisses, welche mit einem Maßnahmenplan zur Reduktion von Treibhausgasemissionen auf kommunaler Ebene einhergeht.

klima-kommunen-hessen-logo.png
DSC_0403.JPG

2035?

Bad Soden kann wesentlich früher als 2050 klimaneutral werden. Dafür müssen auf Bundesebene die richtigen Weichen gestellt werden, aber auch kommunal kann hier viel für die schnellstmögliche Erreichung dieses Ziels getan werden.

 

Wir fordern, dass die Stadt sich einen Zeitpunkt setzt, bis wann sie klimaneutral sein will, verbunden mit einem konkreten Zeitplan und jährlichen Klimaberichten zum aktuellen Stand.

Die Möglichkeiten der Stadt

Bad Soden kann kommunal vorangehen und eigene Maßnahmen initiieren. Dabei kann es sich auch einiges von anderen Kommunen abschauen. Die Ermöglichung von Bürgersolaranlagen auf öffentlichen Flächen, Car-Sharing Angebote, E-Ladesäulen, eine städtische E-Bike Flotte, Mitfahrbänke sind einige, die hier zu nennen sind. Auch das Stadtwerk kann als lokaler Grünstromversorger neue Anreize schaffen. Ansprechpartner für solche Initiativen können hier andere Städte wie Hofheim, Eschborn und Schwalbach sein, aber auch Unternehmen wie Naturstrom, Enpal und Thüga.

DSC_0419.JPG